Allgemeine Informationen

Bitte lesen Sie die unten aufgeführten Allgemeinen Geschäfts- und Verkaufsbedingungen der MyPK Druck GmbH (im Folgenden auch „MyPK“ oder „MyPlastikkarten“ genannt) aufmerksam durch.

MyPlastikkarten ist eine Marke der MyPK Druck GmbH.

MyPlastikkarten behält sich vor, jederzeit, einseitig und ohne jegliche Vorankündigung seine Internetseite, deren Bestandteile und seine Verkaufsbedingungen zu ändern, wenn und soweit dies zur Anpassung an geänderte gesetzliche bzw. technische Bedingungen erforderlich ist. Eine Änderung wird MyPK gegenüber dem Auftraggeber bekanntgegeben. Die neuen Klauseln werden sodann Bestandteil der Vertragsbeziehung, es sei denn der Auftraggeber widerspricht der Einbeziehung in Schrift- oder Textform innerhalb von 6 Wochen nach Zugang der Mitteilung.

Dadurch wird es zwingend erforderlich vor jedem Zugang zu unserer Internetseite bzw. vor jedem Kauf mittels unserer Internetseite deren Bestandteile und Verkaufsbedingungen erneut durchzulesen.

MyPlastikkarten könnte die Notwendigkeit haben, gesetzliche Bestimmungen und Ankündigungen in elektronischer Form weiterzuleiten, indem sie auf der Internetseite veröffentlicht werden oder indem sie mittels E-Mail an die Adresse gesandt werden, die bei der Registrierung von Ihnen angegeben wurde. Sie können Ihre Ermächtigung, elektronische Mitteilungen zu erhalten, jederzeit mittels einer E-Mail an info@myplastikkarten.de widerrufen.

Inhaltsübersicht:

§ 1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für alle Rechtsgeschäfte von MyPK Druck GmbH mit dem Auftraggeber. Einkaufsbedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt; auch dann nicht, wenn wir ihnen nicht nochmals nach Eingang ausdrücklich widersprochen haben. Auftraggeber können sowohl Verbraucher nach der Definition von § 13 BGB sein, als auch Unternehmer nach der Definition des § 14 BGB.

§ 2 Kunden-Registrierung

Im Rahmen der Registrierung hat der Auftraggeber wahrheitsgemäß und vollständig seine persönlichen Daten anzugeben. MyPK behält sich die Annahme der Registrierung ausdrücklich vor.

Die anschließend von MyPK übermittelten persönlichen Zugangsdaten sind sorgfältig sowie vertraulich zu behandeln und unbefugten Dritten nicht zugänglich zu machen. Für einen eventuellen Missbrauch der Zugangsdaten oder des Kundenkontos durch Dritte ist der Auftraggeber verantwortlich.

Jeder Auftraggeber darf nur ein Kunden-Konto gleichzeitig zu besitzen. Mehrfachkonten können gelöscht werden. Der mehrmalige Verstoß gegen diese Klausel kann die komplette Kündigung der Kunden-Registrierung zur Folge haben.

§ 3 Vertrag

1. Allgemeines

  • Für den Abschluss von „Online-Kaufverträgen“ benutzt MyPlastikkarten ausschließlich das Kommunikationsmedium für den Fernabsatz, genannt Internet. Daher können alle Verträge direkt durch den Zugang zur Internetseite mit der Adresse www.myplastikkarten.de abgeschlossen werden.
  • Die Angebote im Online-Shop von MyPlastikkarten sind, auch bezüglich der Preisangaben, freibleibend. Vereinbarungen und/oder sonstige Zusagen von Angestellten von MyPK werden erst durch die schriftliche Bestätigung verbindlich. Die Darstellung der Produkte stellen alleine Näherungswerte dar und sind kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung. Abweichungen von Maß, Gewicht, Farbe und Güte sind – soweit sie nach DIN-/EN-Normen oder handelsüblich zulässig sind - gestattet.

2. Vertragsangebot und – annahme

  • Durch Anklicken der Schaltfläche “Kostenpflichtig bestellen” im letzten Schritt des Bestellprozesses geben Sie eine verbindliche Willenserklärung ab, die im Warenkorb hinterlegte Ware bzw. Leistung kaufen zu wollen. MyPlastikkarten bestätigt Ihnen den Zugang Ihrer Bestellung. Dieses Schreiben stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar.
  • Der Kaufvertrag kommt zustande, wenn MyPK Ihre Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annimmt. Die Eingangsbestätigung kann mit der Annahmeerklärung verbunden werden.
  • Der Auftraggeber ist 14 Kalendertage an seine Bestellung gebunden. Bei Verbrauchern existiert allerdings ein Widerrufsrecht, siehe hierzu unten. Bei Bestellung durch Minderjährige ist stets die Mitwirkung des gesetzlichen Vertreters erforderlich.
  • Die Bestellung, Bestätigung und Annahmeerklärung erfolgen schriftlich oder fernschriftlich (E-Mail). Die zu erbringende Leistung/Ware wird im Bestätigungsschreiben im Einzelnen aufgeführt. Die Annahmeerklärung seitens MyPlastikkarten kann auch durch Auslieferung der Ware bzw. Erbringen der Leistung an den Vertragspartner erfolgen. Reines Schweigen von MyPK auf eine Bestellung des Auftraggebers ist keine Annahme. Dies gilt auch für sog. kaufmännische Bestätigungsschreiben, es sei denn, die Parteien haben ausdrücklich und für den Einzelfall etwas anderes vereinbart.
  • Waren werden dabei von MyPK grundsätzlich lediglich in haushaltsüblichen Mengen abgegeben. Eine Verpflichtung, das gesamte Produktangebot allzeit vorzuhalten, besteht nicht. Dies gilt nicht für zuvor bereits durch uns angenommene Bestellungen.
  • Der Vertragstext wird auf unseren internen Systemen gespeichert. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie jederzeit auf dieser Seite einsehen. Die Bestelldaten und die AGBs werden Ihnen per Email zugesendet. Nach Abschluss der Bestellung ist der Vertragstext aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.
  • Die Vertragssprache ist deutsch.

3. Pflichten des Käufers

  • Es wird dem Auftraggeber empfohlen, die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den Kaufvertrag mit den Eigenschaften des gekauften Produkts ausdrucken.
  • Der Auftraggeber darf, im Verlauf der Registrierung zur Ausstellung dieses Vertrages und der diesbezüglichen weiteren Kommunikation keine falschen und/oder erfundenen und/oder Fantasie-Daten eingeben. Unter persönliche Daten und E-Mail dürfen ausschließlich die persönlichen Daten und nicht die Daten dritter Personen oder Fantasiedaten erfasst werden. Es ist verboten, dass mehrere Registrierungen nur eine Person betreffen oder die Daten von dritten Personen zu erfassen. MyPlastikkarten kann jede Zuwiderhandlung und jeden Missbrauch im Interesse des Verbraucherschutzes juristisch verfolgen.

4. Vorzeitige Vertragsauflösung


MyPlastikkarten kann unter Angabe von wichtigen Gründen, den vereinbarten Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn dem kündigenden Teil unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zur vereinbarten Beendigung oder bis zum Ablauf einer Kündigungsfrist nicht zugemutet werden kann.

Besteht der wichtige Grund in der Verletzung einer Pflicht aus dem Vertrag, ist die Kündigung erst nach erfolglosem Ablauf einer zur Abhilfe bestimmten Frist oder nach erfolgloser Abmahnung zulässig. § 323 Abs. 2 BGB findet entsprechende Anwendung.

Die Berechtigung von MyPK, Schadensersatz zu verlangen, wird durch die Kündigung nicht ausgeschlossen.

In diesem Fall haben Sie ausschließlich das Recht auf die Rückerstattung der bereits angezahlten Summe.

§ 4 Widerrufsrecht nach dem Gesetz für Verbraucher

Auftraggeber, die als Verbraucher bei MyPK einkaufen, informieren/belehren wir gemäß den gesetzlichen Vorgaben nachfolgend über die Voraussetzungen und Folgen des Widerrufsrechts.

  • Das Widerrufsrecht gilt gemäß §312 d Abs. 4 Nr. 1 BGB nicht für Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind.
  • Wenn Sie Unternehmer im Sinne des §14 BGB sind und bei Abschluss des Vertrags in Ausübung Ihrer gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit handeln, besteht das Widerrufsrecht nicht.

Widerrufsbelehrung (gültig ab dem 13.06.2014)

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (MyPK Druck GmbH, Münchner Str. 12, 82008 Unterhaching, E-Mail: info@myplastikkarten.de, Tel: ++49 (089) 41611840) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir holen die Waren ab. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 5 Preise und Auftragsstornierung

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. MyPlastikkarten behält sich die Möglichkeit vor, alle Preise ohne Vorankündigung an die Gegebenheiten des Markts anzupassen. Die geänderten Preise werden in Echtzeit im Web geändert und gelten nicht rückwirkend für bereits abgeschlossene Aufträge.

1. Verkaufspreise der Waren und Leistungen

  • Alle Preise im Online-Shop sind in Euro.
  • Sie können dem Verkaufspreis des Produkts bzw. der Leistung die anfallende Mehrwertsteuer (MwSt.) entnehmen.
  • Im Falle der Bestellung der Ware bzw. Leistung durch Verbraucher aus dem Ausland ist die MwSt. des jeweiligen Herkunftslandes des Verbrauchers zu verrechnen.
  • Der Verkaufspreis des Produktes bzw. der Leistung versteht sich (mit Ausnahme von§ 5 Abs.2b) zzgl. Versandkosten und zuzüglich etwaiger Aufschläge (z.B. bei Expresslieferung, etc.).
  • Bei Lieferungen in das Nicht-Europäische Ausland fallen in der Regel Zölle und Gebühren an. Diese Kosten können von MyPK nicht abgeschätzt werden, so dass der Produktpreis stets ohne Zoll und Steuern angegeben wird. Grundsätzlich werden die anfallende Einfuhrumsatzsteuer sowie evtl. Zollgebühren dem Empfänger vom beauftragten Kurierdienst separat in Rechnung gestellt.
  • Sonstige Serviceleistungen, wie z.B. die Erstellung oder Überarbeitung einer Grafik oder eine Anpassung der Druckdateien werden vom Auftraggeber gesondert in Auftrag gegeben und separat berechnet.

2. Versandkosten

  • Die Versandkosten errechnen sich nach dem Gewicht und Umfang der Pakete und der Entfernung des Zielorts und werden, vor Abgabe der verbindlichen Bestellung, deutlich ausgewiesen.
  • Für den Versand innerhalb von Deutschland berechnen wir keine Versandkosten (Ausnahme: Deutsche Inseln. Die Inseln Rügen, Usedom, Fehmarn, Poel und Ummanz werden wie Festland behandelt).
  • Im Falle einer Zustellung ins Ausland sind evtl. Zusatzkosten durch Steuern oder Abgaben, die der Empfängerstaat vorsieht, vom Auftraggeber zu tragen.
Versandkosten
  Staaten
Stückzahl Deutschland Belgien, Frankreich, Luxemburg, Holland, Vereinigtes Königreich, Österreich, Dänemark, Finnland, Deutschland Inseln, Griechenland, Irland, Italien, Portugal, Spanien, Schweden Bulgarien, Zypern, Estland, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Tschechische Rep.,
Slowakische Rep., Rumänien, Slowenien, Ungarn
Schweiz, Kroatien, Lichtenstein
100 Kostenlos € 15,51 € 16,37 € 19,12
150 Kostenlos € 15,77 € 16,64 € 19,44
200 Kostenlos € 17,42 € 21,21 € 21,72
250 Kostenlos € 17,42 € 21,21 € 21,72
500 Kostenlos € 22,15 € 33,67 € 28,26
750 Kostenlos € 26,45 € 43,64 € 34,19
1.000 Kostenlos € 30,57 € 55,75 € 39,52
1.500 Kostenlos € 38,60 € 82,09 € 49,56
2.000 Kostenlos € 44,39 € 101,82 € 59,62
2.500 Kostenlos € 49,05 € 118,23 € 69,66
3.000 Kostenlos € 53,72 € 134,66 € 79,72
4.000 Kostenlos € 61,36 € 164,46 € 95,40
5.000 Kostenlos € 67,78 € 192,10 € 107,93
6.000 Kostenlos € 74,20 € 219,74 € 120,45
7.000 Kostenlos € 80,62 € 247,39 € 132,97
8.000 Kostenlos € 86,70 € 273,77 € 144,72
9.000 Kostenlos € 92,53 € 299,30 € 155,92
10.000 Kostenlos € 98,37 € 324,81 € 167,14

 

3. Auftragsstornierung und Folgekosten


Eine Stornierung des Auftrags durch den Auftraggeber bedarf der Schriftform (Brief, Fax, E-Mail).

  • Im Falle einer Stornierung eines Auftrags zum Druck von Plastikkarten werden dem Auftraggeber die bis zum Zeitpunkt der Stornierung angefallenen Kosten in Rechnung gestellt. Bei der Kartenproduktion handelt es sich um die entstandenen Kosten für die Produktionsplanung, Produktionsvorbereitung und die Produktionsfreigabe.
    Nach der expliziten Freigabe für den Druck durch den Auftraggeber wird der ausgewiesene Rechnungsbetrag komplett fällig, da die Produktion der Karten bereits durchgeführt wurde.
  • Im Falle einer Stornierung eines Kaufes einer Handelsware werden die Kosten für die Rückabwicklung zum Lieferanten sowie der entgangene Gewinn in Rechnung gestellt.
  • Sie erhalten eine Rechnung über die Stornokosten.
  • Der Rechnungsbetrag wird mit der von Ihnen getätigten Warenbezahlung verrechnet. Die eventuell entstehende Differenz vergüten wir Ihnen zurück.

§ 6 Lieferung

1. Allgemeines

  • Ist nichts Abweichendes ausdrücklich vereinbart, besitzt MyPK das Recht, den Versandweg und/oder den Spediteur (TNT, DHL, UPS, etc.) festzulegen.
  • Die Warenlieferung erfolgt an die von Ihnen angegebene Lieferadresse. Eine Lieferung an Packstationen oder Postfächer ist nicht möglich.
  • Sind nicht sämtliche bestellten Waren vorrätig, ist MyPK zu Teillieferungen auf eigene Kosten berechtigt.
  • Die Lieferungen werden durch die Lieferfirma als Eilzustellung portofrei durchgeführt. Die Transportkosten sind vom Empfänger zu tragen und werden bei Versand auf die deutschen Inseln bzw. ins Ausland direkt mit der Kaufabrechnung in Rechnung gestellt.
  • Nach Übergabe der Ware an den Spediteur/Frachtführer, spätestens jedoch mit Verlassen des Werkes/Lagers, erfolgt der Gefahrenübergang (= Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware) auf den Auftraggeber. Handelt es sich bei dem Auftraggeber allerdings um einen Verbraucher erfolgt der Gefahrenübergang erst mit Übergabe der Produkte an den Verbraucher selbst bzw. an einen vom Verbraucher bestimmten Empfänger.
  • Jede Warenlieferung, bei der eine äußerliche Beschädigung vorliegt, ist vom Auftraggeber, der Unternehmer ist, nur anzunehmen, wenn der Schaden seitens der Speditionsfirma festgehalten wurde. Ansonsten erlöschen alle Schadensersatzansprüche dem Auftragnehmer gegenüber.
  • Sollte die Zustellung einer Ware trotz dreimaligem Auslieferversuchs scheitern, besitzt MyPK das Recht, vom Vertrag zurücktreten. Ggf. geleistete Zahlungen werden unter Abzug eines Schadensersatzes zurückerstattet.

2. Lieferzone


Die Lieferung erfolgt in ganz Deutschland inklusive der deutschen Inseln.

Ausnahme: Eine Lieferung nach Helgoland und Bünsingen kann auf Grund der steuerlichen Sondersituation leider nicht erfolgen.

Die Lieferung erfolgt in folgende Länder: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Deutschland Inseln, Finnland, Frankreich, Griechenland, Holland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Lichtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rep. Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien, Tschechische Rep.Slowakische, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern Estland.

3. Lieferzeiten

  • Jede Lieferverpflichtung und –frist von MyPK steht unter dem Vorbehalt der richtigen/rechtzeitigen Selbstbelieferung. Dies gilt nicht, wenn die falsche/verspätete Belieferung von MyPK selbst verschuldet ist.
  • MyPK tätigt keine Fixtermin-Geschäfte. Hinweise zu Lieferzeiten sind nur annähernd und unverbindlich. Eine Vereinbarung von Lieferterminen und Lieferfristen bzw. Leistungsterminen und Leistungsfristen kommt nur mit der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung des Termins durch MyPlastikkarten zustande (per Mail, Fax oder Brief). Über die Lieferzeit informieren wir Sie im Bestellvorgang. Kann die dort angegebene Lieferzeit nicht eingehalten werden, informieren wir Sie per Mail. Sollte eine Lieferungsfrist abgelaufen sein, wird automatisch eine angemessene Nachlieferungsfrist in Gang gesetzt. Entscheidend für die Einhaltung der Lieferfrist ist der Zeitpunkt der Absendung.
  • Die im Online-Shop angegebenen Liefertermine beziehen sich auf die Lieferzone Deutschland (Ausnahme: Inseln).
  • Die Einhaltung der Liefer- und Leistungsverpflichtungen des Auftragnehmers setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Auftraggebers voraus. Sofern der Auftraggeber seine vertraglichen (Mitwirkungs-)Pflichten nicht oder nicht rechtzeitig erfüllt, steht MyPK das Recht zu, Lieferfristen entsprechend zu verschieben. Sonstige Rechte von MyPK im Falle des Verzuges des Auftraggebers bleiben unberührt.
  • Ist eine bestellte Ware nicht (mehr) verfügbar, wird MyPK den Auftraggeber unverzüglich informieren und ggf. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Sollte kein vergleichbares Produkt verfügbar oder die Lieferung eines vergleichbaren Produktes nicht gewünscht sein, wird eine ggf. bereits erbrachte Vorkasse erstattet.
  • Anbei die Lieferzeiten für die deutschen Inseln und das Ausland:

    • Deutsche Inseln

      Bei Zustellung unserer Ware auf die deutschen Inseln verlängern sich die Zustellzeiten bedingt durch die besondere geographische Lage.
      Der Kunde kann zwischen der Express-Zustellung (1- 2 Werktage) und der Standardzustellung (4-6 Werktage) wählen.

    • Ausland

      Im Falle der Zustellung der Ware ins Ausland kann der Kunde zwischen Express-Versand (1- 2 Werktage) oder Standard-Versand (4- 6 Werktage) wählen.

  • Bei Überschreitung der Liefertermine erhält der Auftraggeber evtl. zuvor geleistete Vorauszahlungen zurückerstattet. Der Auftraggeber ist aber erst dann berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten bzw. Schadensersatz zu verlangen, wenn zuvor eine angemessene Nachlieferfrist mit Ablehnungsandrohung gesetzt wurde. Diese Nachlieferfrist mit Ablehnungsandrohung ist etwa entbehrlich, wenn MyPK zuvor die Leistung endgültig verweigert hat.
  • Ereignisse höherer Gewalt berechtigen MyPK, Lieferungen für die Dauer der Behinderung inkl. einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben. Dies gilt auch dann, wenn solche Ereignisse während eines vorliegenden Verzuges eintreten. Unter höhere Gewalt fallen: politische oder sonstige hoheitliche Maßnahmen, Streiks, Aussperrungen, von MyPK nicht verschuldete Betriebsstörungen (z.B. Brand, Maschinenbruch, Rohstoff- und Energiemangel), Behinderung der Verkehrswege, Verzögerung bei Einfuhr-/Zollabfertigung sowie alle sonstigen Umstände, die, ohne von MYPK verschuldet zu sein, die Lieferungen wesentlich erschweren oder sogar unmöglich machen. Dabei ist es unerheblich, ob die oben genannten Ereignisse bei MyPK oder einem anderen Vorlieferanten eintreten. Das Ereignis höherer Gewalt wird von MyPK gegenüber dem Auftraggeber unverzüglich angezeigt. Wird infolge der vorgenannten Ereignisse die Durchführung für eine der Vertragsparteien unzumutbar, so kann diese frühestens 5 Wochen nach Zugang der Anzeige vom Vertrag zurücktreten. Ein Anspruch auf Schadensersatz existiert in diesen Fällen nicht.
  • Kontrollieren Sie bitte beim Erhalt der Ware immer die Unversehrtheit der Verpackung.
  • Der Liefertermin ist abhängig von Geldeingang, Lieferung der Grafik und ggfs.der Daten für die Personalisierung sowie der Druckfreigabe durch den Kunden.
  • Voraussetzung für die Haftung von MyPK in Fällen des Verzuges ist in jedem Falle, dass vom Auftraggeber geltend gemachte Schäden nachgewiesen werden. Der Auftraggeber hat in jedem Fall seine Schadensminderungspflicht nach dem Gesetz zu beachten.
  • Der Anspruch auf Ersatz eines Verzugsschadens gegenüber MyPK ist bei leichter Fahrlässigkeit auf maximal 25% des Kaufpreises beschränkt.
  • Im Übrigen gelten ergänzend die Regelungen in diesen Bedingungen zum Schadensersatz/Haftungsbegrenzung.

Alle Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr.

§ 7 Bezahlung

Der Auftraggeber erklärt sich bereit, Rechnungen sowie Gutschriften auch nur in elektronischer Form zu empfangen.

Die Bezahlung der Ware oder Leistung erfolgt wahlweise per Vorkasse, giropay (Überweisung), paypal oder mittels Visa/Eurocard-/Mastercard Kreditkarte. MyPK behält sich vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten auszunehmen.

Bei Bezahlung mittels Kreditkarte ermächtigt der Auftraggeber MyPK dazu, die fälligen Beträge mit Versand der (Teil-) Warenlieferung einzuziehen.

PayPal: wahrt Ihre Persönlichkeitsrechte und schützt all Ihre finanziellen und persönlichen Informationen mit fortgeschrittenen Systemen zur automatischen Verschlüsselung. Des Weiteren, kontrolliert ein Antibetrugsteam die Transaktionen 24h am Tag und, wenn Sie online Käufe tätigen, können Sie auf den Schutz der PayPal Käufer zählen.

Für den Fall, dass Sie Ihre Kreditkarte nicht einsetzen möchten oder keine besitzen, ist es möglich, die Zahlung auch in Form einer Überweisung durchzuführen. Bitte vergessen Sie nicht, im Verwendungszweck die Auftragsnummer anzugeben. Unsere Bankverbindung lautet wie folgt:

Empfänger: MyPK Druck GmbH
Bank: HypoVereinsbank München
Bankleitzahl: 70020270
Konto Nr.: 15 293 177
IBAN: DE53700202700015293177
BIC: HYVEDEMMXXX

Im Fall einer Banküberweisung kann mit der Auftragsbearbeitung erst nach der Verbuchung des Geldeingangs auf unserem Girokonto begonnen werden.

Im Falle einer Bezahlung mit giropay werden Sie vom Online-Shop sicher und direkt zum Online-Banking Ihrer Bank oder Sparkasse geleitet. Hier melden Sie sich wie gewohnt mit Ihren Zugangsdaten an. Nach erfolgreichem Login wird Ihnen automatisch eine Überweisung angezeigt, die alle Details des Kaufs enthält: Rechnungsbetrag, Verwendungszweck und die Bankverbindung des Händlers. Um die Überweisung durchzuführen, brauchen Sie jetzt nur noch eine TAN einzugeben. Zu Ihrer Sicherheit erhalten Sie direkt im Anschluss eine Bestätigung über die erfolgreiche Zahlung. Zeitgleich erhält der Händler eine Zahlungsgarantie von Ihrer Bank oder Sparkasse und kann Ihre gekaufte Ware direkt an Sie versenden.

Wird nach Abschluss des Vertrages erkennbar, dass der Zahlungsanspruch durch mangelnde Leistungsfähigkeit des Auftraggebers gefährdet wird oder gerät der Auftraggeber mit einem erheblichen Betrag in Zahlungsverzug oder treten andere Umstände ein, die auf eine wesentliche Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Auftraggebers nach Vertragsschluss schließen lassen, stehen MyPK die gesetzlichen Leistungsverweigerungsrechte zu. MyPK ist dann auch befugt, alle noch nicht fälligen Forderungen aus der laufenden Geschäftsverbindung mit dem Auftraggeber fällig zu stellen und/oder für ausstehende Lieferungen Vorauskasse zu verlangen. Bei Überschreitung des Zahlungsziels besitzt MyPK das Recht, Zinsen in gesetzlicher Höhe zu verlangen. Die Geltendmachung weiterer Schäden bleibt ausdrücklich vorbehalten.

§ 8 Auftragsausführung / Freigabe

MyPlastikkarten führt alle Aufträge, sofern nicht anders vereinbart, auf der Grundlage der vom Kunden angelieferten bzw. übertragenen Druckdaten aus. Die Daten sind in den dafür vorgesehenen Dateiformaten anzuliefern. Der Auftraggeber haftet in vollem Umfang für den Inhalt und die Richtigkeit der Druckdaten, da MyPlastikkarten keine Prüfung der Daten vornimmt. Dies gilt nicht für offensichtlich nicht verarbeitungsfähige oder nicht lesbare Daten.

MyPlastikkarten führt alle Aufträge erst nach Druckfreigabe durch den Auftraggeber aus. D.h. der Auftraggeber erhält von uns eine Druckvorschau, die er auf etwaige Fehler bzw. Unstimmigkeiten überprüfen muß. Die Produktion beginnt erst mit Ihrer expliziten Freigabe.

§ 9 Aufrechnung, Zurückbehaltung und Abtretung

Zurückbehaltungs- und Aufrechnungsrechte stehen dem Auftraggeber als Unternehmer nur zu, wenn seine Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.

MyPK ist zur Abtretung der gegenüber dem Auftraggeber zustehenden Zahlungsansprüche befugt.

Ohne die vorherige schriftliche Zustimmung durch MyPK ist der Auftraggeber nicht berechtigt, seine gegenüber MyPK bestehenden Ansprüche abzutreten.

§ 10 Mangel/Gewährleistung

  • Die Ware gilt als vertragsgemäß, wenn sie im Moment des Gefahrenübergangs nicht oder nur unerheblich von der vereinbarten Beschaffenheit/Menge abweicht. Geringe, materialbedingte, handelsübliche oder technisch nicht vermeidbare Abweichungen (z.B. Farbabweichungen) der Eigenschaften können nicht beanstandet werden. Ausgehändigte Muster sind nur als Anhaltspunkt anzusehen und für die Lieferung nicht bindend. Eine Garantie für die Eignung der bestellten Waren zu bestimmten Zwecken und/oder einen bestimmten Gebrauch wird ausgeschlossen, sofern diese Eigenschaften nicht bereits im Auftrag schriftlich festgehalten wurden.
  • Geringfügige Abweichungen bei der Farbe
    Im Rahmen des Produktionsprozesses können im Einzelfall geringfügige Farbabweichungen vom Original oder gegenüber einer vorangegangenen Bestellung auftreten. MyPK macht dabei aufmerksam, dass diese geringfügigen Farbabweichungen keine Beanstandung rechtfertigen und keinen Mangel im rechtlichen Sinne darstellen.
  • Die Darstellung der Produkte (in Form von Fotos, icons, Beschreibungen) stellen alleine Näherungswerte dar und sind keine garantierten Beschaffenheitsmerkmale. Abweichungen von Maß, Gewicht, Farbe und Güte sind – soweit sie nach DIN-/EN-Normen oder handelsüblich zulässig sind – gestattet und rechtfertigen keine Beanstandung.
  • Für eine Verschlechterung oder eine unsachgemäße Behandlung der Ware nach Gefahrübergang wird keinerlei Haftung von MyPK übernommen.
  • Pflichten des Auftraggebers
    Unbeschadet der bei einem beiderseitigen Handelsgeschäft bestehenden weitergehenden Prüfungs- und Rügepflichten (§ 377 HGB) hat der Auftraggeber die gelieferte Ware auf offensichtliche Mängel zu untersuchen und Beanstandungen wegen solcher offensichtlicher Mängel - das gilt auch für unvollständige oder Falschlieferungen - binnen 5 Arbeitstagen nach Empfang der Ware und bei solchen Mängeln, die erst später offensichtlich werden, binnen 5 Arbeitstagen nach dem Erkennen durch den Auftraggeber schriftlich anzuzeigen; andernfalls gilt die Ware in Ansehung des offensichtlichen Mangels als genehmigt und der Auftraggeber kann insoweit keine Rechte mehr gegenüber dem Verkäufer herleiten.
    Der Auftraggeber verpflichtet sich, bei Nicht-Konformität der Ware, bei fehlerhafter Lieferung oder dem Fehlen von Material, MyPlastikkarten (info@myplastikkarten.de), unter Angabe der Nummer des Transportdokuments (DdT) und/oder der Rechnungsnummer in Kenntnis zu setzen.
    Bei Beanstandungen ist uns unverzüglich Gelegenheit zu geben, die Ware zu prüfen.
  • Gewährleistung
    Im Falle eines Mangels kann der Auftraggeber vom Auftragnehmer grundsätzlich die Nacherfüllung durch Lieferung einer mangelfreien Ware/Leistung verlangen. In diesem Fall kann der Auftraggeber einen Neudruck der bestellten Plastikkarten oder im Fall von Zubehör den Ersatz der Ware verlangen. Die Transportkosten für die Nachlieferung gehen zu Lasten des Auftragnehmers. Ist der Auftraggeber allerdings Unternehmer, steht die Wahl zwischen den beiden Arten der Nacherfüllung MyPK zu. MyPK kann die gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.
    Eine Nachbesserung gilt nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen. In der Folge kann der Auftragnehmer entweder den Kaufpreis in angemessener Weise herabsetzen oder vom Vertrag zurücktreten. Der Anspruch auf Schadenersatz statt der Leistung ist ausgeschlossen. Dies gilt unabhängig davon, ob dieser allein oder neben anderen Mängelansprüchen oder -rechten (z. B. Rücktritt) geltend gemacht werden soll. Ein etwaiger Schadenersatzanspruch wegen Mangelfolgeschäden bleibt von vorstehenden Regelungen unberührt. Schadensersatzansprüche bestehen nur unter den Vorgaben von § 11.
    Aufwendungen im Zusammenhang mit der Nacherfüllung übernimmt MyPK gegenüber einem Auftraggeber als Unternehmer nur, soweit diese im Einzelfall, insbesondere im Verhältnis zum Wert der mangelfreien Ware, angemessen sind, maximal jedoch bis zum Wert der mangelfreien Ware im Zeitpunkt der Lieferung.
    Ist der Auftraggeber Unternehmer, verjähren seine Mängelansprüche bezüglich neuer und gebrauchter Waren in einem Jahr nach Ablieferung. Ist der Auftraggeber Verbraucher, verjähren seine Mängelansprüche bezüglich neuer Waren in zwei Jahren, bei gebrauchten Waren in einem Jahr nach Ablieferung.

§ 11 Haftung

1. Haftungsbeschränkung/ -ausschluss

  • Ware/Leistung
    • Weitergehende Ansprüche gleich aus welchem Rechtsgrund seitens des Auftraggebers sind ausgeschlossen. Für Schäden, die nicht den gelieferten Gegenstand betreffen, übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung.
    • Werden an der gelieferten Ware bzw. Leistung Veränderungen durch den Auftraggeber oder Dritte vorgenommen, ist die Haftung des Auftragnehmers ausgeschlossen, es sei denn, der Auftraggeber weist nach, dass die Veränderungen für den Fehler oder den Schaden nicht ursächlich sind.
    • Ansprüche wegen Gewährleistung bzw. Mängel können nicht geltend gemacht werden, sofern der Mangel/die Fehlfunktion durch einen Fehler des Auftraggebers bei der Bedienung, der Einlagerung, dem Einbau oder der Wartung verursacht wurde. Entsprechendes gilt bei unsachgemäßer Verwendung der Ware durch den Auftraggeber oder bei völlig natürlichem Verschleiß des Produktes.
    • Ansprüche wegen Mängel gegen den Auftragnehmer stehen nur dem unmittelbaren Auftraggeber zu und sind nicht abtretbar.
    • Berechtigte Mängel nur an einem Teil der Lieferung können nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung führen.
    • Beruht ein Mangel auf dem Verschulden des Auftragnehmers, kann der Auftraggeber unter den in Absatz (2) „Haftung auf Schadenersatz“ bestimmten Voraussetzungen Schadensersatz verlangen.
    • Werden im Einzelfall durch Mitarbeiter des Auftragnehmers Auskünfte und Beratungen technischer Art erteilt, sind diese nicht Bestandteil des vertraglichen Leistungsumfangs. Diese Auskünfte werden zwar unentgeltlich erteilt, aber auch unter Ausschluss jeglicher Verantwortung und Haftung.
  • Zahlungsmittel
    MyPlastikkarten ist für den eventuellen missbräuchlichen und rechtswidrigen Gebrauch von Kreditkarten, Schecks und anderen Zahlungsmitteln im Rahmen der Bezahlung der erworbenen Produkte durch Dritte nicht verantwortlich.
  • Allgemeiner Haftungsausschluss
    MyPlastikkarten lehnt jegliche Haftung im Falle von Schäden und Folgeschäden aus Fehlern, Unterlassungen, Verzögerungen, Leistungsunterbrechung oder Nichtleistung ab. Die Haftung beschränkt sich allein auf den Gegenstand des Kaufvertrags.

Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen gelten in gleichem Umfang zu Gunsten der Organe, gesetzlichen Vertreter, Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen von MyPK.

2. Haftung auf Schadens- und Aufwendungsersatz

Die Haftungseinschränkungen unter (1) „Haftungsbeschränkung/-ausschluss“ gelten nicht für die Haftung des Auftragnehmers wegen/bei:

  • vorsätzlichen Verhaltens oder grober Fahrlässigkeit,
  • arglistigem Verschweigen,
  • für garantierte Beschaffenheitsmerkmale,
  • wegen fahrlässiger oder vorsätzlicher Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder
  • zwingenden gesetzlichen Vorschriften, wie etwa dem ProdHaftG.

In Fällen einfacher Fahrlässigkeit ist die Haftung des Auftragnehmers für Sach- und Mangelfolgeschäden begrenzt auf solche, die in der Regel über eine Haftpflicht- / Produkthaftpflichtversicherung abgedeckt werden können. Diese Begrenzung greift ebenfalls bei einer etwaigen Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht durch den Auftraggeber. Wesentliche Vertragspflichten sind Pflichten, die der Vertrag dem Auftraggeber nach seinem Inhalt zur Erreichung des Vertragszwecks auferlegt, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Auftragnehmer regelmäßig vertrauen darf.

Soweit der Auftragnehmer gemäß dem vorgenannten Absatz dem Grunde nach auf Schadensersatz haftet, ist diese Haftung auf Schäden begrenzt, die der Auftragnehmer bei Vertragsschluss als mögliche Folge einer Vertragsverletzung vorausgesehen hat oder die er bei Anwendung verkehrsüblicher Sorgfalt hätte voraussehen müssen. Mittelbare Schäden oder Folgeschäden, die Folge von Mängeln des Liefergegenstandes sind, sind außerdem nur ersatzfähig, soweit solche Schäden bei bestimmungsgemäßer Verwendung des Liefergegenstandes typischerweise zu erwarten sind.

§ 12 Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung der Ware durch den Auftraggeber, behält sich der Auftragnehmer das Eigentum an der gelieferten Ware vor.

Der Auftraggeber ist verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln und MyPK einen Zugriff auf die Ware zu gewähren, etwa im Falle einer Pfändung, sowie etwaige Beschädigungen oder die Vernichtung der Ware unverzüglich mitzuteilen. Verpfändungen oder Sicherungsübereignungen sind unzulässig.

§ 13 Druckinformationen-/daten bzw. Gewerbliche Schutzrechte und Urheberrechte

MyPK führt sämtliche Aufträge ausschließlich auf Basis der vom Auftraggeber übergebenen Informationen und Unterlagen aus.
Sollte der Auftraggeber bei Auftragserteilung nicht die Option Druckauftrag wählen, wird keine Überprüfung der vom Auftraggeber gelieferten Druckdaten ausgeführt. Die Verantwortung für das Druckergebnis liegt somit nur beim Auftraggeber.

Der Auftraggeber versichert mit seinem Auftrag, im Besitz der Vervielfältigungs-/Reproduktionsrechte der an MyPK übersandten Bilder, Logos, Zeichnungen, Unterlagen, etc. zu sein.

Sofern durch die Ausführung eines Auftrages Rechte Dritter (etwa Marken-, Urheber-, und/oder Patentrechte) verletzt werden sollten, haftet hierfür allein und ausschließlich der Auftraggeber.

Der Auftraggeber wird im Falle von Rechtsverletzungen MyPK von sämtlichen Forderungen und Ansprüchen Dritter freistellen und alle erforderlichen Kosten zu tragen, die MyPK aufgrund der Inanspruchnahme durch Dritte entstehen, wie etwa Gerichts- und Anwaltsgebühren infolge einer notwendigen Rechtsverteidigung. Weitergehende (Schadensersatz-) Ansprüche von MyPK bleiben hiervon unberührt.

§ 14 Datenschutz

Die Nutzung der Webseite von MyPK ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. MyPK behält sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von MyPK.

§ 15 Schlussbestimmungen

Die Beziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über internationalen Warenkauf vom 11.04.1980 (CISG) gilt nicht. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Gerichtsstand ist München, soweit der Käufer Unternehmer ist. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis von MyPK, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

Soweit der Vertrag oder die Allgemeinen Lieferbedingungen Regelungslücken enthalten, gelten zur Ausfüllung dieser Lücken diejenigen rechtlich wirksamen Regelungen als vereinbart, welche die Vertragspartner nach den wirtschaftlichen Zielsetzungen des Vertrages und dem Zweck dieser Allgemeinen Lieferbedingungen vereinbart hätten, wenn sie die Regelungslücke gekannt hätten.

 

 
Sollten Sie zur Kartenbestellung zusätzliche Informationen benötigen, so nehmen Sie doch einfach Kontakt mit uns auf.
Wir stehen Ihnen gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung.
Klicken Sie auf "Individuelles Angebot erstellen".
call center plastikkarten
Über uns

MyPlastikkarten verkauft Plastikkarten, hergestellt ganz individuell nach Ihren Wünschen und Vorstellungen, in verschiedenen Kartenstärken und unter Verwendung diverser Drucktechniken. Wir sind motiviert, bieten Ihnen einen schnellen und flexiblen Service und liefern in ganz Europa.
Unsere Produktpalette umfasst u.a. Standardkarten, Plastikkarten mit HiCo oder LoCo Magnetstreifen, Plastikkarten mit Chip 4442 oder 4428 oder rfid (MIFARE), Visitenkarten, transparente Karten oder Sonderformate. Personalisierung, Barcode, Hochprägung, Rubbelfeld, gold- oder silberfarben oder UV-Lackierung sind nur einige der Zusatzoptionen, die Sie bei uns auswählen können.
So entsteht eine Plastikkarte exakt zugeschnitten auf Ihre persönlichen Bedürfnisse!

Finden Sie uns auf Facebook